News

AI.STARTUP.HUB beginnt fünfmonatiges Förderprogramm

Hamburg Innovation startet gemeinsam mit weiteren Verbundpartner:innen im Rahmen des Projektes AI.STARTUP.HUB ein fünfmonatiges Förderprogramm: Seit dem 16. Mai werden hierbei acht auf künstlicher Intelligenz (KI) basierende Startups beim nächsten Entwicklungsschritt unterstützt.

Das Verbundprojekt AI.STARTUP.HUB hilft jungen KI-Unternehmen mit einem fünfmonatigen Förderprogramm: aus 30 eingereichten Bewerbungen wurden die acht Startups adtriba, ai-omatic, Cauliflower, Dealcode, Katulu, Panda Technology, repath und Verlingo ausgewählt. Das Spektrum der Anwendungsfelder von KI reicht bei den geförderten Startups von Datenschutz über Mitigation von Klimarisiken bis hin zu Optimierung von Sales-Prozessen. Diese inhaltliche Vielfalt der Unternehmen zeigt, dass die Zukunftstechnologie KI bei den unterschiedlichsten Problem- und Fragestellungen wichtige Beiträge leisten kann.

Mit dem AI.STARTUP.HUB ist Hamburg eine von bundesweit vier KI-Startup-Modellregionen, die sich für mehr Sichtbarkeit und Entwicklung der Zukunftstechnologie Künstliche Intelligenz einsetzt. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz unterstützt neben Hamburg auch Vorhaben in Berlin, Darmstadt und München über einen Zeitraum von vier Jahren. Hamburg Innovation setzt das mit 3,8 Millionen Euro geförderte Verbundprojekt AI.START.HUB gemeinsam mit dem Artificial Intelligence Center Hamburg und der AI for Hamburg sowie dem Exponential Innovation Institute, dem MachineLearning in Engineering der Technischen Universität Hamburg und der German Entrepreneurship um.

RELA
TED