Das waren #HHIS & #HHIA 2019

Eine kurze Nachlese zum diesjährigen Hamburg Innovation Summit, der am 23. Mai stattgefunden hat. Drei Unternehmen wurden mit den Hamburg Innovation Awards ausgezeichnet. Ort des Geschehens war erstmals die Altonaer Fischauktionshalle.

Insgesamt 74 Aussteller und spannende Vorträge mit rund 1.200 Besuchern, so lautet die statistische Bilanz des diesjährigen Summits. Der Erfolg misst sich jedoch nicht nur rein an den Zahlen, denn schon die Tatsache, dass branchenübergreifend und interdisziplinär die Innovationstreiber Hamburgs am 23. Mai in der Altonaer Fischauktionshalle zusammengefunden haben, kann als Erfolg gesehen werden. Denn das machte die Veranstaltung zu einer großen innovativen “Transfer Plattform” für die Stadt.

Schon bei der Eröffnungsrede von Hamburgs Erstem Bürgermeister Peter Tschentscher wurde die Bedeutung von Wissenschaft und Transfer für die Stadt Hamburg deutlich gemacht:

„Die großen Herausforderungen moderner Metropolen im 21. Jahrhundert – Klimaschutz, Mobilität und digitaler Wandel – erfordern neue Technologien und kreative Lösungen. Diese entstehen, wenn Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammenwirken. Hamburg hat gute Voraussetzungen für innovative Unternehmen: Herausragende Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Innovationsparks, in denen der Wissenstransfer gefördert wird, und die Unterstützung von Gründungen durch die Investitions- und Förderbank. Der Hamburg Innovation Summit bietet ein besonderes Forum für den Austausch der Akteure und neue Impulse für die gemeinsame Arbeit.“

Folgerichtig waren die zentralen Themen „Future City“, „New Work“ und „Deep Tech“. Erlebbar und erfahrbar wurden diese Themen mit einer Innovationsmesse, der HHIS Expo, sowie mit Vorträgen und anschließenden Diskussionsrunden, den Future Talks. So nahm die Trend- und Zukunftsforscherin Oona Horx-Strathern die Besucher mit in die “Die Stadt der Zukunft” in der „Innovation zukunftsorientierte Mutigkeit bedeutet“. Charlotte Geyer, New Work Consultant, Business Coach und Scrum Master bei der Porsche Consulting, beschrieb die Digitale Transformation und ihren Einfluss auf Organisationen und Menschen in ihrem Impulsvortrag “New Work – Now”. Der Autor von «Mensch und Maschine» und Keynotespeaker zu den Themen Künstliche Intelligenz, Daten und Digitalisierung in Deutschland Thomas Ramge gab tiefe Einblicke in das Thema “Mensch und Maschine – wie künstliche Intelligenz Leben, Arbeit und Innovation verändert”.
Die Vorträge wurden anschließend in moderierten Panel Diskussionen mit hochkarätigen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft aufgegriffen und auf die in aktuelle Situation in Hamburg übertragen. „Die Diskussionen auf dem Innovation Summit haben gezeigt, dass die Kultur- und Kreativszene entscheidend dazu beiträgt, Hamburg als Innovationsmetropole voranzubringen“, so Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien.

Frank Salzgeber, Head of Innovation and Venture Offices der European Space Agency (ESA), eröffnete mit seiner Keynote “Transfer Innovation” die feierliche Preisverleihung der Hamburg Innovation Awards, mit der die Veranstaltung ihren krönenden Abschluss bekam. Der Abend endete ganz hamburgisch locker mit Networking bei unkonventionellem Foodtruckangebot, handgemachter Musik und einem wunderbaren Blick auf Hamburg und die Elbe.

Der vierte Hamburg Innovation Summit (HHIS) fand erstmals mit beyourpilot statt.
Fotos: C.Sinn/Hamburg Innovation

Die #HHIA Preisträger 2019: And the winner is…

Weitere Informationen: