Bei der Realisierung der genannten Ziele ist HI auf die Zusammenarbeit mit unterschiedlichsten Partnern angewiesen.

Dazu gehören natürlich an erster Stelle die Hamburger Hochschulen als Gesellschafter und erste Wissens- und Technologiequelle. Des Weiteren zählen dazu andere Technologie-Kooperationspartner, d.h. Forschungseinrichtungen aber auch Unternehmen, die Entwicklungen als Dienstleistungen anbieten.

Neben diesen Technologiepartnern pflegt HI die Zusammenarbeit mit Einrichtungen, die Beratungs- und Unterstützungsleistungen im Management von Innovationen anbieten. Dazu gehören

  • öffentliche Gesellschaften – wie die Innovationsstiftung Hamburg, norgenta
  • Branchen- bzw Standortvereinigungen – wie bay to bio, Hansephotonik, UpTech Network oder Hanse Aerospace e.V.
  • private Unternehmen aus Wirtschaft und aus dem Finanzierungs- und Bankenbereich
  • Kammern und Wirtschaftsverbände.

 

Schreibe einen Kommentar