Gründerinnen und Gründer im Hochschul- und Forschungsumfeld, auch „Wissensgründer“ genannt, sind die Zielgruppe der digitalen Kommunikations- und Interaktions-Plattform „beyourpilot – Startup Port Hamburg“. Hamburg Innovation koordiniert das Projekt, das heute mit drei Hochschulen und einer Forschungseinrichtung startet und voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2018 online gehen wird.

Das Interesse der Stadt Hamburg: Das große Potenzial an den Hamburger Hochschulen und Forschungseinrichtungen unterstützen und somit innovativen Geschäftsideen den Weg in den Markt erleichtern.

„Gründungsförderung an Hochschulen und Forschungseinrichtungen ist ein wichtiger Baustein des Wissens- und Technologietransfers. Ich freue mich daher über die gemeinsame Initiative von Hochschulen und DESY.“
Senator Frank Horch auf der Landespressekonferenz am 5.9.2017

Die Plattform ist grundsätzlich offen für weitere Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Der Start findet nun gemeinsam mit den folgenden Wissensorganisationen statt:

„beyourpilot – Startup Port Hamburg“ ist eine Besonderheit, da in Hamburg die Hochschul- und Forschungseinrichtungen miteinander kooperieren und mit Hamburg Innovation eine Gesellschaft für alle Hamburger Hochschulen verfügbar ist, die solche Kooperationen unterstützen kann. Und das Projekt ist viel tiefgreifender als es vielleicht auf den ersten Blick wirkt: Es werden in den Einrichtungen sogenannte Offline-Services eingerichtet. D.h. die digitale Plattform ist eine gemeinsame Nutzeroberfläche, ein Interface, und dahinter stecken Abläufe und Leistungen, die als Ganzes funktionieren.

Landespressekonferenz im Rathaus Hamburg am 5.9.2017, Foto: Hamburg Innovation

 

Weiterführende Informationen:
Pressemitteilung der Pressestelle der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation vom 5.9.2017

Rückfragen der Medien: Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Pressestelle | Susanne Meinecke
Tel: (040) 428 41-2239

 

Universität Hamburg (UHH) Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW Hamburg) Technische Universität Hamburg (TUHH) Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY)